Normalinvestition

Unter der Normalinvestition wird eine Investition verstanden, die nur eine Investitionszahlung zu Beginn beinhaltet. Im Anschluss finden lediglich Rückzahlungen statt.




Definition / Erklärung

Die Zahlung der Investitionssumme findet bei der Normalinvestition nur einmal statt oder erfolgt über einen festgelegten Zeitraum. Alle darauf folgenden Perioden beinhalten nur noch die Rückzahlungen.

Der Zahlungsstrom wechselt hierbei nur einmal die Richtung (mathematisch betrachtet nur das Vorzeichen). Im Vergleich dazu, wechselt bei nicht-normalen Investitionen der Zahlungsstrom seine Richtung mehrfach.

Es kann vorkommen, dass an eine Normalinvestition zusätzlich die Forderung von ausschließlich einer einzigen Zahlung am Anfang gebunden ist. Dadurch sind weitere zukünftige Auszahlungen ausgeschlossen.

Das Besondere an einer Normalinvestition ist ihr eindeutiger interner Zinsfuß.



Zusammenfassung

  • einmalige Zahlung am Anfang der Investition
  • der Zahlungsstrom wechselt nur einmal die Richtung
  • Merkmal: Interner Zinsfuß ist eindeutig
War die Erklärung zu "Normalinvestition" hilfreich? Jetzt bewerten:
(5,00 Punkte aus bisher 4 Bewertungen)
Loading...

Danach haben Besucher gesucht

  • normalinvestition beispiel

Weitere Erklärungen zu Investition