Negoziationskredit

Der Negoziationskredit ist als kurzfristiger Außenhandelskredit eine Sonderform des Diskontkredites. Er wird auch Negoziierungskredit genannt. Dabei kauft ein Kreditinstitut des Exporteurs eine auf den Importeur gezogene und von den zugehörigen Dokumenten begleitete Tratte an, also einen gezogenen Wechsel, der noch nicht akzeptiert ist. International haben sich zwei Formen des Negoziationskredites entwickelt: