Kundenorientierte Preispolitik

Die Kundenorientierte Preispolitik ist das Ausbalancieren des richtigen Preises, den der Kunde zu zahlen bereit ist, unter Berücksichtigung des Preises den das Unternehmen für die Ware erzielen möchte. Das Hauptaugenmerk bei der Entwicklung des Preises liegt dabei auf dem Kunden.




In diesem Zusammenhang werden folgende Fragen beachtet:

  • ist der Kunde bereit, diesen Preis für das Produkt zu bezahlen?
  • bis zu welchem Preis ist der Kunde bereit, das Produkt zu kaufen?
  • welchen Preis würde der Kunde von sich aus für das Produkt bezahlen wollen?

Diese Informationen werden durch Kundenbefragungen oder Umfragen erlangt. Dazu gibt es verschiedene Zeitpunkte.

Vor Einführung des Produktes kann der zukünftige Kunde befragt werden. Dies ist z.B. über Internetportale möglich, je nachdem, wo sich die Zielgruppe befindet.

Eine andere Möglichkeit bietet die Befragung, nachdem der Kunde das Produkt ausprobiert hat. Je genauer der Kunde Auskunft über das Produkt gibt, desto leichter wird es, einen Mehrwert zu finden. Mit diesem Mehrwert kann der Nutzen des Produktes noch mehr herausgestellt werden und sich gleichzeitig von der Konkurrenz absetzen.



War die Erklärung zu "Kundenorientierte Preispolitik" hilfreich? Jetzt bewerten:
(5,00 Punkte aus bisher 3 Bewertungen)
Loading...

Danach haben Besucher gesucht

  • kundenorientierte preispolitik

Weitere Erklärungen zu Marketing-Mix