Kreditor

Der Kreditor ist der Gläubiger von Verbindlichkeiten die auf Lieferungen oder Dienstleistungen zurückgehen. Ihm gegenüber positioniert sich der Debitor.




Definition / Erklärung

Fallen Zahlung und Lieferung, beispielsweise eines Rohstoffes, nicht zusammen, dann wird der Absender des Rohstoffes zum Kreditor, weil er die Leistung zunächst vorschießt und das Risiko eines Zahlungsausfalles übernimmt. Umgangssprachlich kann der Kreditor als Lieferant bezeichnet werden.

Kreditoren in der Buchhaltung



Um die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen bilanztechnisch auf einen Blick von den übrigen Verbindlichkeiten unterscheiden zu können, sieht das Handelsgesetzbuch für diese Buchungen einen eigenen Bilanzposten vor. Jedem Kreditor wird ein Kreditorenkonto zugeordnet, in dem die entsprechenden Buchungssätze gebucht werden. Quelle der Buchungssätze bilden die Eingangsrechnungen, Gutschriften und Zahlungen, die in der Kreditorenbuchhaltung gesammelt werden.

Zusammenfassung

  • Kreditor ist der Gläubiger einer Zahlung
  • Zahlung geht eine Lieferung / Leistung an den Debitor voran
  • jeder Kreditor besitzt ein eigenes Konto
  • die Kreditorenbuchhaltung verwaltet Eingangsrechnungen, Gutschriften und Zahlungen
War die Erklärung zu "Kreditor" hilfreich? Jetzt bewerten:
(4,00 Punkte aus bisher 2 Bewertungen)
Loading...

Weitere Erklärungen zu Finanzbuchhaltung