Kommunikationspolitik im Steuerrecht

Die Kommunikationspolitik ist ein Instrument des Marketing. Ihre Aufgabe ist die Kommunikation mit den Marktteilnehmern und ggf. staatlichen Stellen. Von steuerlicher Relevanz sind insbesondere die Werbung und das Sponsoring. Die steuerliche Belastung der unterschiedlichen Werbemöglichkeiten fällt verschieden hoch aus.




Einzelne Staaten erheben gesonderte Werbesteuern. Die Kommunikation steuererheblicher Tatbestände, insbesondere über steuerliche Produktvorteile, wirkt absatzfördernd. Im Rahmen der Investor Relations sind steuerliche Informationen an potenzielle Anleger zu kommunizieren. Die Einflussnahme auf die staatliche Steuerpolitik ist eine weitere mögliche Zielsetzung der betrieblichen Kommunikationspolitik.

Die kommunikative Herausstellung steuerlicher Vorteile der Produkte des Unternehmens ist ein weiteres Teilgebiet. Die verschiedenen Handlungsfelder sollten in ein integratives, aufeinander abgestimmtes Kommunikationskonzept einmünden.



War die Erklärung zu "Kommunikationspolitik im Steuerrecht" hilfreich? Jetzt bewerten:
Loading...

Weitere Erklärungen zu Steuern