Kassenabrechnung

Kassenabrechnung ist ein Instrument womit kontrolliert wird, ob die Summe aller registrierten Beträge mit dem Kasseninhalt übereinstimmen. Es ist Aufgabe der Kassiererin, das Geld nach Sorten getrennt zu zählen. Das Ergebniswird dann im Kassenbericht festgehalten. Die in der Kasse enthaltenen Schecks werden gesondert addiert und ebenfalls in den Kassenbericht eingetragen. Dasselbe gilt für Tippfehler, Geldentnahmen und Gutscheine.




Zählt man diese Positionen zusammen, erhält man den Umsatz. Es ist der Kassenumsatz (nicht der Warenumsatz), da das Wechselgeld in ihm enthalten ist. Die so ermittelten Bestände der Kasse müssen nun mit denen verglichen werden, die eigentlich in der Kasse sein müßten. Aus diesem Grund haben die Registrierkassen einen Kontrollstreifen, den Journalstreifen.

Die gezählten Beträge in der Kasse müssen von einem Vorgesetzten mit den Beträgen des Journalstreifens verglichen werden. Aus diesem Grunde übergibt ihm die Kassiererin das Geld, den Kassenbericht und den Journalstreifen.



War die Erklärung zu "Kassenabrechnung" hilfreich? Jetzt bewerten:
(4,50 Punkte aus bisher 2 Bewertungen)
Loading...

Danach haben Besucher gesucht

  • Kassenabrechnung

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe K