Interner Zinsfuß

Auch bekannt als: Interne-Zinssatz-Methode, Methode des internen Zinssatzes, IZF-Methode

Beim internen Zinsfuß handelt es sich um eine Methode der dynamischen Investitionsrechnung, die den Vergleich und der Bewertung verschiedener Investitionsalternativen zum Ziel hat.




Definition / Erklärung

Die interne Zinsfuß Methode soll dabei helfen, einzelne Anlagegüter mit Hilfe eines bestimmten Zinssatzes besser beurteilen zu können. Durch die interne Zinsfuß Methode sollen mittlere, jährliche Renditen von geplanten Investitionen oder Kapitalanlagen, die schwankende Erträge erwirtschaften, errechnet werden.

Diese Berechnungsmethode bedient sich eines Abzinsungsfaktors, der als interner Zinsfuß bezeichnet wird. Der interne Zinsfuß gibt den Wert an, bei dem der Kapitalwert der Investition null beträgt. Die Investition wird dann als wirtschaftlich betrachtet, wenn die Rendite größer als die Kapitalzinsen inklusive des Risikoaufschlags ist.

Wie wird der interne Zinsfuß berechnet?




Die Berechnung des internen Zinsfußes gliedert sich in mehrere Schritte. Als erstes werden zwei Schätzwerte für den internen Zinsfuß festgelegt und anschließend werden die Kapitalwerte für die beiden Zinssätze errechnet.

Es ist wichtig, dass einer dieser Kapitalwerte positiv und der andere negativ ist. Der interne Zinsfuß errechnet sich nun aus den ermittelten Kapitalwerten und den geschätzten Zinssätzen. Zur Berechnung des Zinsfußes kommt in der Regel das sogenannte Interpolationsverfahren zur Anwendung.

Vorteile und Nachteile beim internen Zinsfuß

Vorteile

  • interne Zinsfuß Methode wird in vielen Unternehmen angewendet
  • mit Hilfe einiger Modifikationen ist die interne Zinsfuß Methode in der Lage, brauchbare Ergebnisse zu erzielen
  • Einzelinvestitionen können mit dieser Methode gut beurteilt werden

Nachteile

  • die interne Zinsfuß Methode ist ungeeignet dafür, Investitionspläne in unterschiedlicher Höhe miteinander zu vergleichen
  • die Aussagekraft der mit Hilfe dieser Methode errechneten Werte ist nur begrenzt
  • als alleiniges Entscheidungskriterium bei verschiedenen Investitionsalternativen, ist die interne Zinsfuß Methode nicht geeignet

Zusammenfassung

  • Ziel ist der Vergleich und die Bewertung verschiedener Investitionsalternativen
  • interne Zinsfuß gibt den Wert an, bei dem der Kapitalwert der Investition null beträgt
  • interne Zinsfuß Methode hat Vorteile, in der praktischen Anwendung aber auch einige Nachteile
War die Erklärung hilfreich? Jetzt bewerten:
(4,25 Punkte aus bisher 4 Bewertungen)
Loading...

Danach haben Besucher gesucht

  • interne zinsfuß definition
  • interner zinsfuß einfach erklärt
  • interpretation interner zinsfuß
  • Mthode interner Zinsfuß Vorteile

Weitere Erklärungen zu Investition

Kommentar schreiben