Indexzahlen

Indexzahlen – Setzt man zwei zu verschiedenen Zeitpunkten oder Zeiträumen beobachtete Ausprägungen desselben Merkmals zueinander ins Verhältnis, ergibt sich eine sogenannte Messzahl.
Beispiele:

Preismesszahl = Preis des Produktes in der Berichtszeit / Preis des Produktes in der Basiszeit

Mengenmeßzahl = Absatzmenge des Produktes in der Berichtszeit / Absatzmenge des Produktes in der Basiszeit

Diese Messzahlen beschreiben die relative Veränderung des Preises bzw. der Absatzmenge eines Produktes gegeniiber der Basiszeit. Für die übrigen Produkte eines Unternehmens können in gleicher Weise Messzahlen gebildet werden.

Sollen die relativen Veränderungen der Absatzmengen und/oder Preise aller Produkte eines Unternehmens durch jeweils eine Zahl ausgedrückt werden. müssen die Messzahlen für die einzelnen Produkte entsprechend ihrer Bedeutung gewichtet und zusammengefasst werden. Das gewogene arithmetische Mittel der jeweiligen Messzahlen wird als Indexzahl bezeichnet. Zu unterscheiden sind Mengenindex und Preisindex.



War die Erklärung zu "Indexzahlen" hilfreich? Jetzt bewerten:
(5,00 Punkte aus bisher 2 Bewertungen)
Loading...

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe "I"