Handelsfunktionen

Unter den Handelsfunktionen werden diejenigen Aufgaben verstanden, die der Handel im Distributionsprozess für die Hersteller und Verwender von Produkten übernimmt. Zu unterscheiden sind folgende Funktionen:

Raumüberbrückungsfunktion
Der Handel überbrückt die räumliche Distanz zwischen den Herstellern und Verwendern der Produkte.

Zeitüberbrückungsfunktion
Der Handel überbrückt die zeitlichen Unterschiede zwischen der Herstellung und Verwendung der Produkte, indem er diese bis zum Abverkauf lagert.

Qualitätsfunktion
Der Handel kauft Produkte von verschiedenen Herstellern ein und stellt sie für seine Kunden zu bedarfsgerechten Sortimenten zusammen.

Quantitätsfunktion
Der Handel kauft bei den Herstellern große Mengen ein und verkauft sie in kleinen Mengen an die Verwender weiter.

Werbefunktion
Der Handel betreibt Werbung und Verkaufsförderung für die Produkte.

Kreditfunktion
Der Handel gewährt seinen Kunden Kredit, um den Kauf zu erleichtern.

Für die Übernahme dieser Funktionen erhalten die Händler von der Industrie Funktionsrabatte und von ihren Kunden eine Handelsspanne.



War die Erklärung hilfreich? Jetzt bewerten:
(5,00 Punkte aus bisher 3 Bewertungen)
Loading...

Danach haben Besucher gesucht

  • handelsfunktionen definition

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe "H"

Kommentar schreiben