Geldmengenziel

Eine Zentralbank, welches sich der ökonomischen Theorie des Monetarismus verpflichtet sieht (Annahme einer engen Abhängigkeit zwischen Inflationsrate und Geldmenge), muss die Geldmenge steuern um die Inflation in dem von ihr gewünschten Rahmen zu halten. Dabei orientiert die Zentralbank sich an einem Geldmengenziel, welches die langfristig angestrebte Geldmengenentwicklung benennt.

Dieses Geldmengenziel errechnet sich aus dem Wachstumstrend einer Volkswirtschaft, den trendabhängigen Änderungen in der Geldhaltung und der angestrebten Inflationsrate. Die einzige größere Zentralbank, die heute noch ein Geldmengenziel ausweist, ist die Europäische Zentralbank (EZB). Doch die Einhaltung des Ziels gelingt nur sehr selten.



War die Erklärung zu "Geldmengenziel" hilfreich? Jetzt bewerten:
(5,00 Punkte aus bisher 1 Bewertungen)
Loading...

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe "G"