Einführungsphase

Die Einführungsphase ist eine Phase im Produktlebenszyklus. Bei Konsumgütern erfolgt die nationale oder internationale Einführung nach erfolgreichen Tests, etwa einem Produkttest oder einem Markttest. Dabei ist der Zeitpunkt der Einführung zu entscheiden. Der Beginn des Verkaufs beim Handel startet oft vor dem Einsatz der Werbung.

Die Medienwerbung beginnt bei Konsumgütern mit dem Erreichen etwa der Hälfte der geplanten Distribution. Bei saisonabhängigen Produkten ergibt sich der Verkaufsbeginn aus dem Kaufverhalten (beispielsweise Ski, Sommerkleider oder Eiscreme). Der Verkauf an den Handel hat einen Vorlauf vor den Käufen der Konsumenten (Pipieline-Effekt).

Die Einführung eines neuen Produktes verursacht hohe Kosten, etwa im Vorlauf für Forschung und Entwicklung, Vertrieb, Werbung, Verkaufsförderung, Rabatte und so weiter. Diese hohen Marketingaufwendungen sind in einer Phase zu treffen, in der die Umsätze nur langsam steigen, die Erträge sind meist negativ. Das Produkt schafft langsam Distribution und gewinnt an Bekanntheit.



War die Erklärung zu "Einführungsphase" hilfreich? Jetzt bewerten:
Loading...

Weitere Erklärungen zu Anfangsbuchstabe "E"