Binnennachfrage

Auch bekannt als: Inlandsnachfrage

Es wird von einer Binnennachfrage (oder auch Inlandsnachfrage) gesprochen, wenn es innerhalb des eigenen Landes oder Wirtschaftssystems eine starke Nachfrage nach Produkten gibt. Die Binnennachfrage steigt dann an, wenn sich Konsumenten entschließen ihr Geld zu investieren.




Einflussfaktoren Löhne und Lohnkosten

Neben zahlreichen anderen Faktoren, haben die Lohnkosten den größten Einfluss auf die Binnennachfrage und wirken sich gleich in zweifacher Weise auf diese aus.

Steigende Löhne – Durch steigende Löhne steigt auch gleichzeitig die Nachfrage nach Gütern im Inland an, weil die Bevölkerung durch die höheren finanziellen Mittel die ihnen zur Verfügung stehen mehr Konsumieren.

Steigende Lohnkosten – Steigende Löhne haben allerdings auch erhöhte Lohnkosten zur Folge, welche sich unmittelbar negativ auf die Investitionsbereitschaft von Unternehmen auswirkt. Die Unternehmen investieren weniger oder verlagern ihre Produktion ins Ausland, wodurch die Nachfrage nach Investitionsgütern im Inland reduziert.

Staatsnachfrage und Binnennachfrage



Ein nicht irrelevanter Anteil der der Binnennachfrage wird durch die Staatsnachfrage verursacht. Dazu zählen sämtlich Ausgaben und Investitionen des Staates wie beispielsweise der Bau von Schulen und Flughäfen oder die Versorgen von Polizei und Feuerwehr mit Material.

Eine Staatsverschuldung kann ebenfalls kurzfristig zu einer Erhöhung der Binnennachfrage führen, da der Staat durch das geliehene Geld wieder investieren kann.

Langfristig führt die Staatsverschuldung jedoch zu einer hohen Zinslast, wodurch die Finanzen des Staates stark eingeschränkt werden. Durch notwendige Sparmaßnahmen kommt es letztendlich zum Rückgang der Binnennachfrage.

Zusammenfassung

  • die Binnennachfrage wird auch als Inlandsnachfrage bezeichnet
  • die Binnennachfrage ist die Nachfrage nach Konsum- und Investitionsgütern in einem Wirtschaftsraum
  • die Binnennachfrage ist abhängig vom in dem Wirtschaftsraum vorherrschenden Lohnniveau und Lohnkosten sowie vom Staatskonsum und der Staatsverschuldung
  • die Binnennachfrage ist abzugrenzen vom Export der die ausländische Nachfrage beschreibt
  • in europäischen Raum unterscheidet man zwischen der nationalen Binnennachfrage und der europäischen Binnennachfrage
War die Erklärung zu "Binnennachfrage" hilfreich? Jetzt bewerten:
(4,75 Punkte aus bisher 4 Bewertungen)
Loading...

Weitere Erklärungen zu Mikroökonomie