Bereinigter Jahresüberschuss

Bei dem bereinigten Jahresüberschuss handelt es sich um eine betriebswirtschaftliche Kennzahl, die nur einmal auftretende Sondereffekte aus dem Jahresüberschuss und somit aus der Bilanzanalyse eines Unternehmens herausrechnet. So können Jahresabschlüsse verschiedener Abrechnungszeiträume miteinander verglichen werden.




Definition / Erklärung

Unter einem bereinigten Jahresüberschuss versteht man eine betriebliche Kennzahl, mit der man Sondereffekte aus der Bilanzanalyse eines Unternehmens ausschließen kann. Beim bereinigten Jahresüberschuss handelt es sich somit um eine Form der Ergebnis- oder Gewinnbereinigung.

Um den bereinigten Jahresüberschuss zu berechnen, werden die außerordentlichen Aufwendungen zum Jahresüberschuss hinzugefügt und die außerordentliche Erträge subtrahiert. Anschließend werden die fiktiven Steuern auf die außerordentlichen Aufwendungen von diesem Betrag abgezogen und die fiktiven Steuern der außerordentlichen Erträge abgezogen.

Jahresüberschuss
+ außerordentliche Aufwendungen
– außerordentliche Erträge
———————————————————
– fiktive Steuern auf außerordentliche Aufwendungen
+ fiktive Steuern auf außerordentliche Erträge
———————————————————
= bereinigter Jahresüberschuss

Verwandte Kennzahlen



Zusammenfassung

  • bereinigter Jahresüberschuss ist eine betriebliche Kennzahl
  • ist eine Form der Ergebnis- oder Gewinnbereinigung
War die Erklärung zu "Bereinigter Jahresüberschuss" hilfreich? Jetzt bewerten:
(4,67 Punkte aus bisher 6 Bewertungen)
Loading...

Danach haben Besucher gesucht

  • bereinigter gewinn

Weitere Erklärungen zu Finanzbuchhaltung